DER SPRENGEL-WINKEL

Corporate Design Wettbewerb
Auftraggeber: SPRENGEL MUSEUM HANNOVER

Aufgabe

Das Sprengel Museum Hannover hatte einen nationalen Wettbewerb für die Entwicklung eines neuen Corporate Designs ausgeschrieben. Die Sammlungsschwerpunkte Malerei und Skulptur, Grafik, Fotografie und Medien sowie das Kurt Schwitters Archiv sollten berücksichtigt werden und sich in dem neuen Design wiederfinden. Das Corporate Design soll von der Anwendung bei Produkten und Drucksachen, bis hin zum Redesign des Internetauftritts universal verwendbar sein.

Idee

Der von uns gestaltete „Sprengel-Winkel“ leitet sich unmittelbar von der Architektur und inhaltlichen Ausrichtung des Hauses ab. Als formales Element symbolisiert er den Raum für die Kunst, den Zugang zur Kunst, sowie die stetige Weiterentwicklung des Museums und der Sammlung. Der „Sprengel-Winkel“ fasst die unterschiedlichen Bereiche Malerei und Skulptur, Grafik, Fotografie und Medien und das Kurt Schwitters Archiv visuell als Einheit zusammen.

Umsetzung

Als Kernelement eines neuen Corporate Designs rahmt der „Sprengel-Winkel“ den Namen des Museums, die Typografie des Leitsystems und die Beschriftungen der jeweiligen Ausstellung in der oberen linken Ecke. Der „Sprengel-Winkel“ prägt die Erscheinung des Hauses und erstreckt sich in seiner Anwendung vom Logo des Hauses, über die Unterstützung des Leitsystems, bis hin zur grafischen Gestaltung der Print- und Internetmedien.